BENVENUTO   |   Login   |   Registrati   |
Imposta Come Homepage   |   Ricerca Avanzata  CERCA  

MATURITA' 2012 SOLUZIONI/ Esame di Stato: svolgimento delle tracce di tedesco del Liceo linguistico

Pubblicazione: - Ultimo aggiornamento:

Foto: InfoPhoto  Foto: InfoPhoto

TESTO DI ATTUALITA’

Textverständnis

1. Cäsium ist das Schrecken Japans, weil seine Radioaktivität in 30 Jahren nur um die Hälfte versinkt, d.h. die Konsequenzen des Fallouts in Fukushima dauerhaft sind. Die radioaktiven Partikeln sind klebrig, und zwar an Straßen, Dächern, Bäumen und Böden.

2. Die japanische Regierung hat eine Reihe von Gegenmaßnamen geplant, darunter auch die größte Reinigungsarbeit der Weltgeschichte: Arbeiterkolonnen sollen Straßen und Gebäude mit Hochdruckreinigern abspritzen und die Erde von Grünflachen abtragen. Eine Operation, die als Herkulesaufgabe beschrieben wird.

3. In Tschernobyl waren die Gegenmaßnahmen nicht erfolgreich, weil man damals keine Geldmittel hatte.

4. Die Dekontamination ist in ländlichen Gebieten schwieriger, weil die Bäume und Pflanzen das Cäsium aus der Luft gesogen haben, als sich die radioaktiven Wolken durch die Region bewegten.

5. Wolfgang Weiss ist Leiter des United Nations Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation (Unscear) und Fachbereichsleiter im Bundesamt für Strahlenschutz.

6. Die Gebiete rund um Fukushima sind jetzt schon wieder bewohnbar, und zwar die Region im Süden der 20-Kilometer-Sperrzone um das havarierte Atomkraftwerk, wo kaum radioaktiver Fallout niederging.

7. Herwig Paretzke schlägt vor, die belasteten Böden mit einer frischen, mehrere Zentimeter dicken Erdschicht abzudecken. Das sei eine billigere Lösung, aber genauso effektiv wie andere Reinigungsmethoden.

8. Die Betroffenen stehen vor einer schwierigen Wahl: ein gering zusätzliches Krebsrisiko oder die nutzbringenden Aspekten einer Rückkehr.

Textkürzung

Die Reinigungsarbeiten nach dem Fukushima Fallout will die japanische Regierung im Sommer in Kraft setzen. So eine große Kontamination hat man noch nicht in der Weltgeschichte gesehen. In Tschernobyl fehlte damals das Geld um eine wirksame Dekontamination durchzuführen; In Japan sind Geld verfügbar, sowie Arbeiterkolonnen. Ziel dieser Operation ist bewohnbaren Gebieten zu säubern, damit Menschen zurück zur Normalität kehren können. Die Konsequenzen der Kontamination werden aber dauerhaft sein, wegen der chemischen Merkmale des Cäsiums. Physikern aus Deutschland haben bestimmten Lösungen vorgeschlagen, um die betroffenen Gebiete so schnell wie möglich und mit geringer Geldausgabe zu dekontaminieren. Jetzt stehen die Leute vor einer Wahl: wollen sie zurückkehren, sollen sie auch Risiken, vor allem ein Krebsrisiko auf sich nehmen.

Texterstellung

Traccia: Per lungo tempo l’energia atomica è stata lodata come forma di energia pulita ed economica. Quale è la Vostra opinione a riguardo?



© Riproduzione Riservata.

< PAG. PREC.